Atze – ein Berliner Hundeleben und alles drum herum

August 2, 2012

Blanke Helle

[nggallery id=322]

Im südlichen Tempelhof befindet sich an der Alboinstraße (zwischen Kaiserin-Augusta-Straße und Burgemeisterstraße) die Grünanlage des Alboinplatzes mit einem Teich, der im Volksmund „Blanke Helle“ genannt wird. Am Eingang, etwas erhoben über dem Teich steht „der größte Ochse von Berlin“: ein steinerner Koloss aus Rüdesheimer Kalkstein mit sieben Metern Länge und neun Metern Höhe. Das Denkmal soll einen Stier der Göttin Hel darstellen und wurde von Berliner Bildhauern nach einem Entwurf von Paul Mersmann in den Jahren 1934-1936 geschaffen.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Powered by WordPress